Bleiben Sie gesund – Silvester ohne Böllern lohnt sich

Bündnis 90/Die Grünen im Kreis Wittmund plädieren an die Vernunft der Menschen in diesem Jahr kein Feuerwerk zu Silvester zu veranstalten, auch wenn das Feuerwerksverbot der Landesregierung rechtlich durch das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht außer Kraft gesetzt wurde.

In jedem Jahr entstehen durch privates Feuerwerk an Silvester erhebliche Schäden für Mensch, Tier und Umwelt, in Zeiten der Covid 19-Pandemie noch viel mehr. Feuerwerk kostet sehr viel Geld, dass nur einen Moment lang für Freude sorgt und dabei diverse Gefahren birgt. Die Gesundheit von Menschen ist jedes Jahr durch unsachgemäße Verwendung und zum Teil sogar absichtliches Zielen auf umstehende Menschen gefährdet.

Darüber hinaus ist die Feinstaubbelastung für Menschen mit chronischer Bronchitis (COPD) und auch Asthmatiker*innen (häufig Kinder) außerordentlich. Feuerwerke re-traumatisieren regelmäßig viele Menschen mit Kriegserfahrungen. In diesem Jahr kommt dazu noch das Risiko der Ansteckung durch Covid-19 bei Feierlichkeiten. Gerade wenn auch Alkohol dabei konsumiert wird, werden Mindestabstand und andere Maßnahmen kaum eingehalten. Besonders wichtig findet Andrea Heinks vom Grünen Kreisverband: „Noch schlimmer, zahlreiche Menschen werden jedes Jahr durch Feuerwerkskörper schwer verletzt. Ärztinnen und Ärzte warnen nicht umsonst vor zusätzlicher Belastung unserer Krankenhäuser und des Pflegepersonals, das eh schon über seinem Limit arbeitet!

Haus- und Wildtiere leiden enorm. In jedem Jahr herrscht zu Silvester Hochbetrieb in den Tierarztpraxen um für beruhigende Maßnahmen zu sorgen. Hunde, Katzen und andere Tiere werden eingesperrt um nicht in Panik umher zu irren. Wildtiere haben kaum eine Chance auszuweichen, wenn selbst an den entlegensten Orten geböllert werden darf.

Nach dem Fest bleiben fast überall Müll und Überreste des Feuerwerks liegen und werden kaum fachgerecht entsorgt. Die zum Teil hochdosierten Chemikalien reichern sich punktuell in Böden und Gewässern mit entsprechenden Folgen an. Die Feinstaubbelastung allein in dieser einen Nacht macht laut Umweltbundesamt alleine 1% des jährlichen Feinstaub- Ausstoßes in Deutschland aus ( https://www.umweltbundesamt.de/themen/luft/luftschadstoffe/feinstaub/feinstaub-durch-silvesterfeuerwerk ).

Die Grünen im Kreis Wittmund hoffen darauf, dass wenigstens in diesem Jahr auf das Feuerwerk verzichtet wird. Das gesparte Geld kann für sinnvollere Zwecke verwendet werden, ob im Kinderschutz, Tierschutz oder was jedem einzelnen Menschen beliebt. Beim Deutschen Zentralinstitut für Soziale Fragen gibt es eine Liste vertrauenswürdiger Organisationen https://www.dzi.de/spenderberatung/spenden-siegel/liste-aller-spenden-siegel-organisationen-a-z/

Kreisvorstandssprecherin Anette Kraft dazu abschließend: „Wer schon einmal Silvester ohne Böller gefeiert hat, weiß wie schön das sein kann. Wir wünschen jedenfalls allen Menschen im Harlingerland und umzu: Kommt gesund ins Neue Jahr – und bleibt es!“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel